Basketballhead4a
Alphabetleiste
peters_photoseiteblack
 Keil, Alexandra
 Infos Alex Keil

Alexandra Keil begann mit sieben Jahren beim TSV Grünberg das Basketballspielen und wurde 1993 Jugendnationalspielerin. 1996 wechselte sie in die Vereinigten Staaten zur North Stafford High-School und von da zur Tulane University in Louisiana (USA). 1998 kam sie nach Deutschland zurück und spielte in Doppellizenz für den TSV Grünberg in der Regionalliga und den BC Marburg in der 1. Damenbasketball-Bundesliga. 2007 wechselte sie zum finnischen Erstligisten Honka Espoo und kehrte 2010 zu ihrem Heimatverein Bender Baskets Grünberg zurück. Sie gilt als defensivstarke, athletische Spielerin und zudem als ausgeprägte Teamplayerin, die ihre Interessen immer dem Mannschaftsinteresse unterordnet. 

2003 wurde sie mit dem BC Marburg Deutscher Pokalsieger und Meister. Zudem gewann sie mit dem BC 2002 und 2005 die Bronzemedaille im Pokalwettbewerb. 2005 war sie Teilnehmerin an der Universiade in Izmir, wo sie mit dem Team des DBB den 6. Platz belegte.

Im Jahre 2006 wurde Alexandra Keil in die A-Nationalmannschaft berufen und spielte mit dieser die Europameisterschaftsqualifikation. 2007 wurde sie auf Abruf in die Damenbasketballnationalmannschaft für die Basketball-Europameisterschaft der Damen vom 24. September bis 7. Oktober 2007 in Chieti, Italien berufen.

food3