Basketballhead4a
Alphabetleiste
peters_photoseiteblack
 Pace, Angela
 Pakulat, Hannah
 Panther, Anne
 Parker, Rebekah Lynn
 Parsons, Sidney
 Paunovic, Mirna
 Peak, Keira
 Peddy, Sheylani
 Penno, Dana
 Philippi, Katharina
 Philippi, Sophia
 Pieczynski, Francis
 Pierce, Alissa
 Pinske, Megan
 Piotrowski, Marek
 Planeta, Colleen
 Pölder, Stefanie
 Pöschel, Corinna
 Pohlmann, Kimberley
 Pokk, Mailis
 Pop, Diana
 Porter-Talbert, Tiffany
 Potratz, Annemarie
 Powilleit, Marion
 Priede, Liene
 Prince, Raelyn
 Principe, Tricia Marie
 Prötzig, Nadja
 Prudent, Leonie
 Putz, Jana
 Pavel, Elisabeth

IInfos zu Elisabeth Pavel 

Elisabeth Pavelkommt aus dem rumänischen Sibiu, wo sie auch die ersten Basketballschritte beim örtlichen Verein Magic Sibiu machte. Mit der U16-Natinalmannschaft holte sie bei der B-EM 2006 die Bronzemedaille. 2007 wechselte sie zum BC Arad, von dem auch Wasserburgs Spielmacherin Diana Pop stammt. 2008 holte sie mit Arad den Meistertitel um dann 2009 innerhalb Rumäniens zu CSM Satu Mare zu wechseln. Ebenfalls 2009 wurde sie A-Nationalspielerin Rumäniens.

Ihre erste ausländische Station war Italien, wo sie die Saisons 2010/2011 und 2011/2012 bei Saces Dike Napoli spielte. Von dort wechselte sie 2012 zum Serienmeister Flying Foxes Wien, mit dem sie 2013 und 2014 das Double holte.Von Wien ging es zur Saison 2014/2015 zurück ins Heimatland Rumänien, wo sie mit CSU Alba Iulia bis ins Pokalfinale und in der Meisterschaft bis ins Halbfinale kam. Auch im europäischen Wettbewerb CEWL war sie mit dem 2. Platz ganz weit oben.

Im Juni 2015 gab der TSV Wasserburg ihre Verpflichtung bekannt, nachdem die bisherige Centerin Anna Jurcenkova den Verein verlassen hatte.

food3