oben_neu_a

Startseite  Saison 2002/2003  Saison 2004/2005  Saison 2005/2006  Saison 2006/2007  Saison 2007/2008  Saison 2008/2009
 Saison 2009/10  Saison 2010/ 11  Saison 2011/ 12  Saison 2012/ 13  Saison 2013/ 14  Saison 2014/15  Saison 2015/ 16

Saison Startseite
Saison 02-03
Saison 04-05
Saison 05-06
Saison 06-07
Saison 07-08
Saison 08-09
Saison 09-10
Saison 10-11
Saison 11-12
Saison 12-13
Saison 13-14
Saison 14-15
Saison 2015-2016
MarWin202
Saison Statistik
Saison Linkliste
Saison Impressum

              Statistik

Links zu Damenbasketball-Seiten   Liste Pokalsieger/Meister

Saison

Spielerinnen

Trainer/in

Platzierungen

 

1997-1998

Nicola Ammon, Michelle Hendry, Jeanette Herbrich, Kerstin Hochdörffer, Aleks Kojic, Lani Kramer, Koko Lahanas, Monja Rother, Tatjana Pavicevic

Uwe Scheidemann

Bundesliga 3. Platz
Play-Offs 3. Platz
Pokal: Viertelfinale

Statistik Marcus Richter picto

1998-1999

Anna Helm, Michelle Hendry, Ellen Hunke, Semra Ilhan, Tini Ishaque, Nikki Johnson, Alex Keil, Lani Kramer, Koko Lahanas, Monja Rother

Uwe Scheidemann, Marcel Langlois

Bundesliga 3. Platz
Play-Offs 3. Platz
Pokal: Viertelfinale

Statistik Marcus Richter picto

1999-2000

Liz Hart, Anna Helm, Ellen Hunke, Semra Ilhan, Tini Ishaque, Nikki Johnson, Alex Keil, Koko Lahanas, Tatjana Pavicevic, Monja Rother, Yvonne Weber (damals noch Kunze)

Uwe Scheidemann, Reiner Baum

Bundesliga 4. Platz
Play-Offs Halbfinale
Pokal: Achtelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2000-2001

Nikki Johnson, Koko Lahanas, Yvonne Weber (damals noch Kunze), Alex Keil, Monja Rother, Wiebke Lotz, Tini Ishaque, Hicran Özen, Semra Ilhan, Liz Hart.

Uwe Scheidemann, Rainer Baum

Bundesliga: 3. Platz
Play-Offs: 3. Platz
Pokal: Achtelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2001-2002

Katja Munck, Tini Ishaque  Yvonne Weber (damals noch Kunze), Nikki Johnson, Nina Di Stefano, Jenny Brauer,  Alexandra Keil, Hicran Özen,Dani Zdunek, Brooke Weisbrod, Hanna Green, Mary Apiafi, Mirka Jarchovskà (bestritt 5 Spiele für den BC, wechselte dann Ende Januar 2002 zum BVT Wuppertal)

Uwe Scheidemann, Rainer Baum

Bundesliga: 2. Platz
Play-Offs: 4. Platz
Pokal: 3. Platz

Statistik Marcus Richter picto

2002-2003

Ivana Vorackova, Yvonne Weber (damals noch Kunze), April Cromartie, Katja Munck, Tini Ishaque, Dani Zdunek, Kelli Kreuser, Alex Keil, Lisa Koop, Hicran Özen, Magdalena von Geyr und Jenny Brauer

Uwe Scheidemann, Ralf Rehberger

Bundesliga: 2. Platz
Play-Offs: 1. Platz
Pokal: 1. Platz

Statistik Marcus Richter picto

2003-2004

Livia Anitics, Jenny Brauer, Magdalena von Geyr, Hanna Green, Natascha Heuser, Alex Keil, Lisa Koop, Jacqueline Lavallee, Katja Munck, Hicran Özen, Christen Roper, Kati Severdija, Zsusa Tarnai, Magda Skrzypczak, Yvonne Weber, Dani Zdunek

Uwe Scheidemann

Bundesliga: 8. Platz
Play-Offs: Viertelfinale
Pokal: Achtelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2004-2005

Tini Ishaque, Gioconda Mendiola, Dani Zdunek, Livia Anitics, Natascha Heuser, Alex Keil, Magda Skrzypczak,Hicran Özen, Jenny Brauer, Yvonne Weber, Zsuzsa Bellovai, Kati Severdija, Lisa Koop, Emily Samuelson, Marlena Schön

Hans Brauer

Bundesliga. 3. Platz
Play-Offs: 4. Platz
Pokal: 3. Platz

Statistik Marcus Richter picto

2005-2006

Jenny Brauer, Lori Crisman,Natascha Heuser, Tini Ishaque, Alex Keil, Milijana Evtoukhovitch (seinerzeit Maganjic), Hicran Özen, Victoria Riebel, Emily Samuelson, Marlena Schön, Sandra Weber, Yvonne Weber, Dani Zdunek

Aleks Kojic

Bundesliga: 4. Platz
Play-Offs: Viertelfinale
Pokal: Viertelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2006-2007

Lori Crisman, Tiffany Grubaugh, Jana Heinrich (verletzungsbedingt ohne Einsatz), Mirka Jarchovskà, Alex Keil, Lisa Koop, Hicran Özen, Marlena Schön, Jen Schumacher, Sandra Weber, Yvonne Weber, Franziska Worthmann, Dani Zdunek

Aleks Kojic,
Frank Arnold

Bundesliga: 5. Platz
Play-Offs: Viertelfinale
Pokal: Viertelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2007-2008

Amanda Davidson, Vera Gaspar, Natta Gohrke, Melanie Hafner, Jana Heinrich,  Natascha Heuser, Lisa Koop, Morgan McLaughlin, Hicran Özen, Marion Powilleit, Marlena Schön, Maggie Skuballa, Sandra Weber, Yvonne Weber, Dani Zdunek

Aleks Kojic,
Frank Arnold

Bundesliga: 7. Platz
Play-Offs Viertelfinale
Pokal: Achtelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2008-2009

Jenny Brauer, Amanda Davidson, Julia Gaudermann, Anna Görg, Natta Gohrke, Jana Heinrich,  Natascha Heuser, Karolin Holtz, Lisa Koop, Amanda Livingston, Hicran Özen, Marlena Schön, Maggie Skuballa, Mirijam Unger, Sandra Weber

Aleks Kojic,
Frank Arnold

Bundesliga: 6. Platz
Play-Offs Viertelfinale
Pokal: Viertelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2009-2010

Jenny Brauer, Amanda Davidson, Julia Gaudermann, Natta Gohrke, Natascha Heuser, Karolin Holtz, Lisa Koop, Hicran Özen, Finja Schaake, Maggie Skuballa, Sherida Triggs, Sandra Weber

Aleks Kojic,
Frank Arnold

Bundesliga:  4. Platz
Play-Offs 3. Platz
Pokal: Viertelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2010-2011

Amanda Davidson, Natta Gohrke, Carlene Hightower, Karolin Holtz, Lisa Koop, Shenita Landry, Natascha Mützel, Hicran Özen, Finja Schaake, Maggie Skuballa,  Sandra Weber, Lara Wegmann

Aleks Kojic,
Frank Arnold

Bundesliga: 1. Platz
Play-Offs 4. Platz
Pokal: 3. Platz

Statistik Marcus Richter picto

2011-2012

Amanda Davidson, Natta Gohrke, Stefanie Grigoleit, Nicola Happel, Lisa Koop, Shenita Landry, Tina Menz , Alissa Pierce, Finja Schaake, Maggie Skuballa,  Sandra Weber, Kim Winterhoff

Aleks Kojic,
Frank Arnold

Bundesliga: 4. Platz
Play-Offs 3. Platz
Pokal: 2. Runde

Statistik Marcus Richter picto

2012-2013

Samantha Baranowski, Dana Božović, Amanda Davidson, Natta Gohrke, Nicola Happel, Laura Mašek, Tina Menz  Finja Schaake, Maggie Skuballa, Aline Stiller, Martha White, Kim Winterhoff

Aleks Kojic,
Frank Arnold

Ab Februar 2013:
Patrick Unger

Bundesliga: 10. Platz
Play-Offs 10. Platz
Pokal: Viertelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2013-2014

Tonisha Baker, Ama Degbeon, Elisabeth Dzirma, Charlotte Eggers, Natta Gohrke, Nicola Happel, Laura Mašek, Isabell Meinhard, Finja Schaake, Lisa Schwarzkopf, Emiko Smith, Maggie Skuballa, Kim Winterhoff, Kellindra Zackery

Patrick Unger
Igor Ryabinin (bis Februar 2014, danach Andreas Steinbach)

Bundesliga: 2. Platz
Play-Offs 5. Platz
Pokal: 4. Platz

Statistik Marcus Richter picto

2014-2015

Tonisha Baker, Jenny Crowder, Julia Köppl, Lisa Koop, Laura Mašek, Alissa Pierce, Bjonee Reaves (wurde vom Verein freigestellt und wechselte nach Wolfenbüttel), Luana Rodefeld, Finja Schaake, Lisa Schwarzkopf, Birte Thimm, Brittany Wilson, Kim Winterhoff, Kellindra Zackery (bat um Freigabe und wechselte nach Saarlouis), Laura Zdravevska

Patrick Unger
Andreas Steinbach

Bundesliga: 8. Platz
Play Offs: 8. Platz
Pokal: Achtelfinale

Statistik Marcus Richter picto

2015-2016

Tonisha Baker, Patricia Maria Benet Edo, Charlotte Eggers, Julia Gaudermann, Svenja Greunke, Julia Köppl, Stephanie Lee, Jana Putz, Luana Rodefeld, Finja Schaake, Lisa Schwarzkopf, Birte Thimm, Jenny Unger, Kim Winterhoff, Katlyn Yohn.

Patrick Unger
Andreas Steinbach

Bundesliga 5. Platz
Play Offs: 3. Platz
Pokal: 4. Platz

Statistik Marcus Richter picto

Alle bisherigen Spielerinnen (VfL und BC) seit 1992 mit Link auf Marcus Richters Statistik-Webseite

Statistik Marcus Richter picto

Albracht, Kirsten
Ammon, Nicola 
Anitics, Livia
Apiafi, Mary 
Baker, Tonisha
Baranowski, Samantha
Bellovai, Zsuzsa 
Benet Edo, Patricia Maria 
Božović, Dana
Brauer, Jenny 
Brede, Jutta 
Crisman, Lori
Cromartie, April 
Crowder, Jennifer
Davidson, Amanda
Degbeon, Ama
Dzirma, Elisabeth
Eggers, Charlotte
Felke, Heide 
Gaspar, Vera
Gaudermann, Julia 
von Geyr, Magdalena 
Globig, Heidrun
Görg, Anna 
Gohrke, Natalie 
Green, Hanna
Greunke, Svenja
Grigoleit, Stefanie
Grubaugh, Tiffany
Günther, Cornelia
Hafner, Melanie
Happel, Nicola,
Hart, Elizabeth 
Heinrich, Jana
Helm, Anna 
Hendry, Michelle 
Henning, Elke
Herbrich, Jeannette
Heuser, Natascha 
Hightower, Carlene
Hochdörffer, Kerstin
Holtz, Karolin
Hunke, Ellen
Ilhan, Semra
Ishaque, Christine 
Jarchovská, Mirka
Johnson, Nicole 
Junger, Wiebke 
Kramer, Lani, geb. Kalutycz
Keil, Alexandra
Köppl, Julia
Kojic, Aleksandra
Koop, Lisa   
Kreuser, Kelli
Kuschel, Sarah
Lahanas, Catherine 
Landry, Shenita
Lavallee, Jacqueline
Lee, Stephanie
Leeder, Silke
Levesque, Nicole 
  

Livingston, Amanda
Löber, Anne 
Lotz, Wiebke
Mašek, Laura
McLaughlin, Morgan 
Maganjic, Milijana (mittlerweile Evtoukhovitch )
Meinhart, Isabell
Mendiola, Gioconda
Menz, Tina
Meyer, Anne 
Müller, Mirjam
Mützel, Natascha
Munck, Katja 
Nau, Anke
Nazarchuk, Tracy
Nölling, Christiane
Özen, Hicran
Palmisano, Teresa 
Pavicevic, Tatjana
Pierce, Alissa,
Powilleit, Marion
Putz, Jana
Reaves, B’jonee
Reccius, Cornelia (auch Scheidemann, Cornelia)
Reichert, Rosamarie
Ribel, Viktoria 
Rinderknecht, Tumika 
Rochel, Maie 
Rodefeld, Luana
Roper, Christen 
Rother, Monja 
Ryan, Kristy
Samuelson, Emily
Schaake, Finja
Schön, Marlena 
Schumacher, Jen
Schwarzkopf, Lisa
Ševerdija, Katrin 
Skrzypczak, Magdalena
Skuballa, Margret 
Smith, Emiko
di Stefano, Nina 
Stiller, Aline
Tarnai, Zsuzsa 
Thimm, Birte
Triggs, Sherida
Unger, Jenny
Unger, Mirijam 
Voracková, Ivana
Weber, Sandra 
Weber, Yvonne (geb. Kunze)
Wegmann, Lara
Weisbrod, Brooke
White, Martha
Wilke, Alexandra (nur Training 2015/16)
Wilson, Brittany
Winterhoff, Kim  
Worthmann, Franziska
Yohn, Katlyn
Zackery, Kellindra
Zdunek, Daniela
Zdravevska, Laura 

Meisterdolphin3
Statistik Marcus Richter picto

Besucher-Statistik dieser Webseite

Besucherzahlen

2006

9.435

2007

14.518

2008

21.444

2009

34.122

2010

29.849

2011

 35.188

2012

63.916

2013

81.389

2014

 122.282

2015

139.120

Unvollständige Liste von Basketballbegriffen

Die 3 Sekunden-Regel
Eine Spielerin, deren Mannschaft in Ballbesitz ist, darf sich nicht länger als 3 Sekunden in der gegnerischen Zone aufhalten. Tut sie es doch, erhält die gegnerische Mannschaft den Ball

Das 3-Punkt-Spiel
Wird eine Spielerin während eines 2-Punkte-Wurfversuches gefoult und trifft trotzdem, erhält sie anschließend einen zusätzlichen Freiwurf. Verwandelt sie auch diesen, spricht man von einem 3-Punkt-Spiel. 

Das 4-Punkt-Spiel
Wird eine Spielerin während eines 3-Punkte-Wurfversuches gefoult und trifft trotzdem, erhält sie anschließend einen zusätzlichen Freiwurf. Verwandelt sie auch diesen, spricht man von einem 4-Punkt-Spiel. 

Die 5 Sekunden-Regel
Hat eine Spielerin den Ball hat und wird von einer Gegnerin so stark bedrängt wird, dass sie den Ball innerhalb von 5 Sekunden weder abspielen noch dribbeln kann, erhält die gegnerische Mannschaft den Ball

Die 8 Sekunden-Regel
Wird eine Mannschaft vom Gegner in der eigenen Hälfte bedrängt und kann den Ball innerhalb von 8 Sekunden nicht in die gegnerische Hälfte befördern, erhält die gegnerische Mannschaft den Ball.

Die 14 Sekunden-Regel.
Kommt eine Mannschaft unmittelbar nach einem Korbwurfversuch mit Ringberührung wieder an den Ball, hat sie 14 Sekunden Zeit, einen erneuten Korbwurf- oder Korbwurfversuch mit Ringberührung abzuschließen. Klappt das nicht, erhält die gegnerische Mannschaft den Ball

Die 24 Sekunden-Regel
Ab dem Abwurf hat eine Mannschaft 24 Sekunden Zeit, einen Korbwurf- oder Korbwurfversuch mit Ringberührung abzuschließen. Klappt das nicht, erhält die gegnerische Mannschaft den Ball.

Airball
Ein Korbwurfversuch, der ohne gegnerisches Einwirkung weder das Brett noch den Ring berührt.
 
Alley oop
Ein Pass zu einem Mitspieler  oder zu sich selbst, der vom Passfänger in der Luft erreicht und direkt verwandelt wird.

Ankle Breaker
Wenn eine Verteidigerin einer schnelle Bewegung einer ballführenden Angreiferin folgen will und dadurch ins Straucheln oder zu Fall gerät

And One
Zusätzlicher Freiwurf, den ein Spieler nach einem Foul bei einem erfolgreichen Korbwurf erhält.

Anschreibetisch
Der Tisch, an dem das Kampfgericht sitzt.

Assist
Pass zu einer Spielerin, die direkt zum Korberfol kommt..

Aufbauspielerin (Point Guard)
Die Spielerin, die den Ball nach vorne dribbelt und die Spielzüge bestimmt. Siehe auch Spielmacherin.

Aufposten
Wenn eine Center-Spielerin mit dem Rücken, etwas in die Knie gehend zum Gegenspieler steht und so den Ball abdeckt.
 
Ausboxen, Ausblocken
Wegdrängen der Gegenspielerin beim Rebound.
 
Backcourt
Hintere, korbferne Posititionen der Aufbauspielerinnen (Point Guard, Shooting Guard)

Backdoor Cut
Eine nicht ballführende Angreiferin versucht, sich durch Körpertäuschung und schnellem Antritt Richtung Korb freizulaufen.

Ball-Raum-Verteidigung
siehe Zonenverteidigung

Bewegter Block
Die blockende Spielerin bewegt sich zu früh.

Block
Die Verteidiger verhindert einen gegnerischen Korberfolg, indem sie den Ball beim Wurfversuch des Gegners wegschlägt oder den Wurf erfolgreich blockiert.
 
Buzzer Beater
Korberfolg mit der Schlussirene. Der Korberfolg kann nach Ertönen der Sirene erfolgen, der Ball muss die Hand des Schützen bei Ertönen der Sirene aber bereits verlassen haben. 
 
Centerin
Brettspielerin= große Spielerin, die meist in Brettnähe agiert.

Crossover
Mit einem Kreuzschritt bei gleichzeitigem Handwechsel beginnendes Dribbling..

Crunch-Time
Die letzten Minuten eines umkämpften Spieles.

Cut
Ein angreifende Spieler ohne Ball versucht mittels schnellem Richtungswechsel seinem Verteidiger zu entkommen.

Doppeldribbling
Unerlaubtes, mit Ballverlust bestraftes dribbeln. Wenn eine Spielerin nach einem Dribbling ein zweites Mal dribbelt, obwohl sie den Ball bereits aufgenommen hatte.

Doppeln (engl. double team)
Wenn zwei Verteidigerinnen einen Angreifer decken.

Double-double
Wenn eine Spielerin in zwei statistischen Werten ( Punkte und Rebounds oder Punkte und Assists oder Rebounds und Assists) eine zweistellige Punktzahl erreicht.

Downtown
Wurf aus sehr großer Entfernung. Umgangssprachlich auch Wurf vom Parkplatz

Dreipunktelinie
Ein mit Linie gekennzeichneter Halbkreisförmige um den Korb. Ein außerhalb der Dreierlinie abgegebener, erfolgreicher Wurf zählt 3 Punkte.

Dribbeln (engl. dribbling)
Wiederholtes Prellen des Balls mit einer Hand gegen den Boden, spätestens nach 2 Schritten, ohne den ball in 2 Hände zu nehmen..

Drop Step
Ein langer Schritt, bei dem sich die Spielerin in Richtung Korb dreht und dabei das Bein zwischen sich und die Verteidigerin stellt.

Dunking
Das„Stopfen des Balles von oben in den Korb.
 
Ego-Zocker
So wird eine Spielerin bezeichnet, , die nicht mannschaftsdienlich sondern für ihre Statistiken spielt.
 
Fade-away
Ein Wurf auf den Korb während eines Sprungs nach hinten.

Fast Break
Begriff im Basketball für einen blitzschnell ausgeführten Gegenstoß mit Wurf als Abschluss.

Floater 
Einhändiger Wurf aus vollem Lauf heraus.

Flopping
Gespielter Rückwärtsfall einer Verteidigerin, die einen starken Kontakt mit der Angreiferin vortäuschen soll.

Forward
Der Forward oder Flügelspieler spielt nicht immer am Brett (wie der Center) und auch nicht prinzipiell im Aufbau (wie der Guard). Er ist für das Punkten und auch das Rebounden zuständig. Der Power Forward ist eine große Flügelspielerin, die auch am Brett spielen kann und der Small Forward eher eine kleine Spielerin, die auch von außen wirft.
 
Freiwurf
Freiwürfe erhalten mannschaften oder Spielerinnen nach bestimmten Regelverstößen des Gegners. Der Freiwurf besteht aus einem ungehinderten Wurf, der im Erfolgsfall einen Punkt zählt.

Frontcourt
Im Vorfeld spielen die Forwards und die Centerin.
 
Garbage-Time
so nennt man die letzten Minuten einer Begegenung, die bereits entschieden ist.


Goaltending
ist ein irregulärer Block und bedeutet Korberfolg für den Gegner. Er liegt vor, wenn ein Ball geblockt wird, nachdem er seinen höchsten Punkt seiner Flugbahn erreicht hat oder nachdem er das Brett berührt hat. 

Go-to-guy
ist die Spielerin eines Teamst, die in der Crunch-Time die Verantwortung in der Offensive übernimmt

Grundlinie
ist die  Spielfeldbegrenzung hinter dem Korb. Sie wird auch baseline genannt.
 

Guard
Die Spielerinnen, die den Spielaufbau übernehmen.
 
Hack-a-Shaq (benannt nach Shaquille O'Neal)
ist das taktische Foulen einer schlechten Freiwerferin.  

Hakenwurf
ist eine Wurftechnik, bei der der Ball von unten seitlich mit ausgestrecktem Arm in einer Bogenbewegung geworfen wird.
 
In-n-out
ist ein Wurf, der unerwartet wieder aus dem Ring springt.
 
Kampfgericht
Das Kampfgericht wird von der Heimmannschaft bereitgestellt und protokolliert das Spiel, bedient die Uhren, notiert und sagt Fouls an, informiert über die erzielten Punkte, die gepfiffenen Fouls und die Auszeiten.
 

Korbleger (engl. lay up)
Wurf aus kurzer Entfernung zum Korb

Mismatch
Wenn eine Spielerin eine andere, erheblich kleinere oder erheblich größere Spielerin deckt.

MVP 
Most valuable player. Bester oder wertvollster Spieler eines Spieles, eines Turnieres oder einer Saison.
 

Pass
Wurf des Balles zu einer Mitspielerin.

Point Forward
Eine Flügelspielerin, die den Spielaufbau übernimmt.

Point Guard
Spielmacherin, Aufbauspielerin.

Power Forward
Große, oft in der Nähe des Korbes spielende Flügelspielerin .
.
Play-off
 In je nach Liga gespielten Serien (best of seven, best of five, best of three) spielen die besten Teams in K.O.-Runden gegeneinander, dies mündet in Endspielen um die Meisterschaft.

Presse
Enges, agressives Decken der Gegnerinnen um den Ball zu erobern. 

Pump fake
Aktion, bei der die ballführende Spielerin einen Sprungwurf fintiert, jedoch nicht springt und so die gegnerische Verteidigung  täuscht. Dient dazu, ein Foul zu ziehen oder einen freien Wurf zu bekommen.
 
Rebound
Das Fangen eines vom Brett oder Ring abprallenden, efolglosen Wurfes.

Rollenspielerin
Spielerin, der eine bestimmte taktische Aufgabe zuteil wird und die nur in bestimmten Situationen eingesetzt wird.

Run and gun
Schnellangriff mit sofortigem Abschluss

Schrittfehler (auch: Schritte)
Fehlerhaftes Dribbling mit zu vielen Schritten zwiscehn dem Aufsetzen des Balles.

Sechster Mann (sixth man)
1) Auf verschiedenen Postionen einsetzbare Einwechselspielerin, die taktisch eingesetzt wird und viel Spielzeit erhält.
2) Als sechster Mann wird oftmals das lautstark anfeuernde Publikum bezeichnet.

Set play
Versuch mit einem einstudierten Spielzug zum Korberfolg zu kommen.

Shooting Guard
Distanschützin

Small Ball
Taktische Mannschaftsaufstellung mit kleingewachsenen Spielerinnen, um über Schnelligkeit zum Erfolg zu kommen.
 
Small Forward
Flügelspielerin

Spielmacher 
Aufbauspielerin

Sprungball
Zu Beginn eines Spieles wird der Ball vom Schiedsrichter zwischen zwei gegnerischen Spielerinnen hochgeworfen und diese springen hoch und versuchen, ihn zu einer eigenen Spielerin zu schlagen .

Sprungwurf
Spielerin wirft den Ball mit beiden Füßen in der Luft auf den Korb.

Standwurf
Spielerin wirft mit beiden Füßen am Boden, z.B. beim Freiwurf, auf den Korb.

Starting Five
Die Spielerinnen eines Teams, die zu Beginn einer Partie als erste auf dem Feld stehen.

Steal
1) Wenn dem Gegner der Ball weggenommen wird.
2) Wenn ein Pass des Gegners abgefangen wird.

Sternschritt
Fester Kontakt am Boden mit einem Bein, während sich durch Versetzen des anderen Beines bewegt wird. Ein aufgelöster Sternschritt liegt vor, wenn vorher kein Dribbling erfolgte und das Standbein erst nach dem Aufsetzen des anderen gelöst wird. 

Tip-in 
Korberfolg durch Antippen des vom Korb oder Brett zurückspringenden Balles.

Transition
Der direkte Moment bzw. das Verhalten bei Wechsel des Ballbesitzes.

Triple-double
Wenn ein Spieler in den drei statistischen Werten Punkte, Rebounds und Assists  zweistellig erfolgreich ist.
 
Trash talk
Oft beleidigendes Reden mit dem Gegner mit dem Ziel, diesen zu verunsichern.

Turnover
Ballverlust.

 Verteidigungsposition
a) Schwerpunktverlagerung durch in gebückter, breitbeiniger Haltung mit tiefem Gesäß und ausgebreiteten Armen der Angreiferin gegenüberstehend. Dabei darf die Verteidigerin seit-rückwärts laufend sich zwischen der Angreiferin und den Korb halten.
b) Bei frontalem Kontakt in korrekter Verteidigungsposition mit der Angreiferin erhält die verteidigende Mannschaft den Ball und die Angreiferin wird mit einem Offensivfoul bestraft.
 
Zone
Der markierte Bereich unter dem Korb bis zur Freiwurflinie.

Zonenverteidigung
Raumverteidigung (im Gegensatz zur Mann-Mann-Verteidigung) 

Impressum

Alle Photos sind  urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Erlaubnis des Photographen verwendet werden!
Wenn der jeweilige Photograph nicht ausdrücklich erwähnt ist, handelt es sich um ein Photo von Peter Voeth.